Was ist ein Balkonkraftwerk?

Balkonkraftwerke sind kleine und günstige Solaranlagen, die einfach in die Steckdose gesteckt werden und dann den selbstproduzierten Strom in dein Hausnetz einspeisen. 

6 Schritte zu Deinem Balkonkraftwerk

  1. Voraussetzungen checken:
    - Sonne: Süd-Ausrichtung vom Balkon (oder Carport, Vordach, etc.) (Ost- oder Westausrichtung sind auch möglich)
    - Ggf. Zustimmung vom Vermieter oder Eigentümergemeinschaft
    - Möglichkeit der sicheren Befestigung
  2. (Bei Förderung): Förderantrag stellen und Bestätigung abwarten.
  3. Balkonkraftwerk kaufen --> Shop
  4. Montagesystem kaufen (ich berate Sie dazu gerne)
  5. (Bei Förderung): Balkonkraftwerk durch Elektriker anschließen lassen; 
    Ohne Förderung kann es kinderleicht selbst angeschlossen werden.
  6. Anmeldung: Dein Balkonkraftwerk muss dem Netzbetreiber und dem Marktstammdatenregister gemeldet werden


Und schon produzierst Du deinen eigenen Strom und sparst Energiekosten!

Förderung in Wiesbaden

Wiesbaden fördert Balkonkraftwerke mit 300,- Euro!
Mehr Infos hier: Förderprogramm Wiesbaden

Einfache Anmeldung

Du musst dein Balkonkraftwerk beim Marktstammdatenregister registrieren und deinen Netzbetreiber informieren.

Voraussetzungen

  • Sonne
  • Steckdose am Balkon
  • Zustimmung vom Vermieter oder der Eigentümergemeinschaft

Die Technik

  • 2 Module von Ja Solar mit 420 Wp Leistung. 12 Jahre Produktgarantie vom Hersteller
  • 1x Wechselrichter (AP systems DS3-S, Video; PDF-Anleitung)
  • 4 m Anschlusskabel mit offenen Enden (Schuko-Stecker inkl.)

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Mehr Details 

Bei dem Balkonkraftwerk handelt es sich um ein kleines Photovoltaiksystem, mit dem elektrische Energie direkt in das Hausnetz eingespeist werden kann. Ziel ist es, die erzeugte Energie möglichst direkt zu verbrauchen und nur einen geringen Teil in das öffentliche Netz einzuspeisen. Damit kann die Stromrechnung deutlich reduziert werden. Tagsüber können so die Verbräuche von Dauerverbrauchern abgedeckt werden – also z.B. Kühl-/Gefrierschrank, W-LAN-Router, Heizungspumpen, Stand-By-Verbräuche usw. 

Außerdem kann die erzeugte elektrische Energie gezielt genutzt werden, indem elektrische Geräte wie Waschmaschine und Geschirrspüler dann betrieben werden (z.B. über Timerfunktionen), wenn die Sonne scheint. Mit dem System können bei guter Ausrichtung 400 kWh/a erzeugt werden. Bei einem Strompreis von 32 €cent/kWh werden so 128 € im Jahr gespart und man sichert sich ein Stück weit gegen die immer weiter steigenden Strompreise ab. 

 

Funktionsweise und Ausrichtung der Module 


Die Anlage besteht aus einem Wechselrichter, der den Gleichstrom von zwei Solarmodulen in Wechselstrom umwandelt. Der Wechselrichter wird über einen normalen Schukostecker in eine Steckdose gesteckt. Wenn die Sonne auf die Module scheint, erzeugen diese elektrische Energie, die von dem Wechselrichter so angepasst wird, dass diese direkt in das Hausnetz gespeist werden kann. 
Die beiden Module erzeugen am meisten elektrische Energie, wenn beide Module nach Süden ausgerichtet sind und einen Aufstellwinkel von 30-45° haben. Bei unserem System ist das oberste Ziel aber nicht unbedingt der maximale Ertrag, sondern ein maximaler Eigenverbrauch. Richtet ihr beide Module nach Süden aus, so erhaltet ihr mittags viel Energie und vormittags und am späten Nachmittag eher wenig Energie. 

Unser Ziel ist es aber ja die Dauerverbraucher, die gleichmäßig über den Tag verteilt elektrische Energie verbrauchen, mit dem Solarstrom zu versorgen. Daher sollte die Solarstromproduktion auch möglichst gleichmäßig verteilt sein. Dies könnt ihr erreichen, indem ihr die beiden Module in unterschiedliche Richtungen ausrichtet – also z.B. Süd-Ost und Süd-West. Außerdem könnt ihr die Ausrichtung entsprechend eurer Lebensumstände anpassen. Wenn ihr z.B. wisst, dass eure Kinder recht früh aus der Schule kommen oder ihr nur vormittags arbeitet, dann macht eine Ausrichtung der Anlage nach Westen mehr Sinn als nach Osten. 

Bei der Befestigung der Module müsst ihr außerdem unbedingt darauf achten, dass diese möglichst wenig verschattet werden – dabei müsst ihr auch beachten, dass der Sonnenverlauf im Sommer und im Winter deutlich unterschiedlich ist. Verschattungseffekte können den Ertrag massiv beeinflussen und wirken sich stärker aus als eine nicht optimale Ausrichtung.  

Rechtliches

  • Verkauf nur an Privatpersonen mit einer Begrenzung von einer Anlage pro Wohneinheit (pro Stromzähler).
  • Der direkte Anschluss einer kleinen Anlage an das Hausnetz ist nach VDE bis zu einer Leistung von 600 W seit 2019 zulässig. Wasserkocher, Toaster und andere Geräte haben weitaus höhere Leistungen.
  • Achtung: Wer noch einen alten Stromzähler ohne Rücklaufsperre hat muss beim Messstellenbetreiber einen neuen Zähler anfordern, da der Zähler sonst rückwärts dreht und das dann Steuerbetrug ist.
  • Das Balkonkraftwerk muss beim lokalen Netzbetreiber angemeldet und im Marktstammdatenregister eingetragen werden. 
  • Die energypedia consult GmbH ist Vertriebspartner der GloW efficiency off-grid GmbH und vertreibt die Balkonkraftwerke im Namen der Glow efficiency off-grid GmbH. 


Mwst. Satz von 0 Prozent:

Damit der ab dem 1.1.2023 nach dem Jahressteuergesetz 2022 neue gültige Umsatzsteuersatz von 0% von uns als Händler angewendet werden kann, benötigen wir vom Kaufenden eine Bestätigung der im Gesetz aufgeführten Bedingungen.

Der reduzierte Steuersatz wird auf alle wesentlichen Komponenten zur Erzeugung sowie Speicherung von elektrischer Energie gewährt.

Folgende Bedingungen müssen erfüllt werden.

  • installierte Bruttoleistung der PV-Anlage laut MStR beträgt nicht mehr als 30 Kilowatt (peak)
  • Photovoltaikanlage wird auf oder in der Nähe von Privatwohnungen, Wohnungen sowie öffentlichen und anderen Gebäuden, die für dem Gemeinwohl dienende Tätigkeiten genutzt werden, installiert
  • Speicher werden ausschließlich für den Betrieb der erworbenen PV-Anlage verwendet
  • Rechnungsempfänger ist Betreiber der PV-Anlage, auch nach Marktstammdatenregister
  • Es erfolgt keine Nutzung zu Campingzwecken
  • Haftung des Kunden für falsche Angaben


Beim Kauf des Balkonkraftwerks stimmen Sie diesen Bedingungen automatisch zu.

Wir weisen darauf hin, dass eine Reduktion der Mehrwertsteuer auf 0% bei Lieferung oder Übergabe Ihrer Bestellung nur erfolgt, wenn die gesetzlichen Rahmenbedingungen es zulassen. Sollten wir nach der Beauftragung und Bezahlung weitere Informationen oder Dokumente, im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, benötigen, werden wir Sie darüber per EMail informieren. Sollte Ihre Bestellung Artikel enthalten, die anscheinend nicht nach der neuen Gesetzgebung mit einer Mehrwertsteuer von 0% zu belegen sind, werden wir Sie ebenfalls per E-Mail darauf hinweisen. Wir behalten uns vor, fällige Mehrwersteuerbeträge ggf. nachzufordern.